Fasent im Herzen

10. Feb 2021

Liebe Fasentsnarren in Ortenberg und Montenegro! Es bedarf eigentlich keiner weiteren Erklärung: Eine Fasent, die auch nur annähernd dem was wir kennen nahekommt, kann es in diesem Jahr nicht geben.

Die gewohnten Traditionsveranstaltungen der Spättle und Montenegriner, die Frauefasent, die Fasenteröffnung und Hermännleobe sind ebensowenig möglich wie Johrmärkt und Dingeli-Esse, Umzug und Kinderfasent. Auch auf sonstiges Fasenttreiben muss verzichtet werden.

Es sei hier an die Vernunft aller appelliert und nachdrücklich dazu aufgerufen, von Narrentreiben jeglicher Art abzusehen! Dieser Appell gilt selbstverständlich auch für jegliche privaten Zusammenkünfte!

Diese, für uns alle schmerzlichen Einschränkungen, sind letztlich notwendig, um den Infektionsverlauf zurück zu drängen und möglichst bald aus dem quälenden Lockdown befreit zu werden. Wie sich immer wieder zeigt, verhindern oder verzögern Ignoranz und Egoismus kleiner Gruppen die Rückkehr zur Normalität. Bleiben wir also ausnahmsweise auch an der Fasent diszipliniert – im Interesse der Gastronomen, Frisöre, Schüler, Studierenden, Einzelhändler, Unternehmen, Eltern usw.….in unser aller Interesse!

Umso mehr sei aber auch allen gedankt, die sich mit viel Kreativität und Ideenreichtum die Fasent im Bewusstsein halten: den Privatleuten, die ihre Häuser dekorieren, Montenegro für die großflächige Freiluftausstellung, den Dingeli-Spättle für das Stellen des Narrenbaums oder der Narrenblattredaktion um nur einige Beispiele zu nennen. Auch für einzelne, ins Internet verlegte Veranstaltungen wie das Dingeli-Esse, sind wir dankbar. Dies alles ermutigt, uns Freude und Zuversicht nicht nehmen zu lassen. Freuen wir uns umso mehr auf die nächste Fasent! Es geht schon bald wieder dagege!

Mit einem etwas verhaltenen Narri-Narro wünsche ich Ihnen allen eine glücksselige „Fasent im Herzen“!

Markus Vollmer