Freie Fahrt - Offenburger Straße ist fertig gestellt

12. Jul 2019

Heute konnte mit der Offenburger Straße der erste Abschnitt der Erneuerung der Ortsdurchfahrt vom Ortseingang bis zur Kirche baulich fertig gestellt werden. Ab Samstag um 6 Uhr ist die Straße uneingeschränkt befahrbahr!

In zehn Monaten Bauzeit wurden die Gehwege verbreitert, die Fahrbahn samt Unterbau komplett erneuert, eine Querungshilfe für Fußgänger beim Kirchplatz, die Bushaltestelle „Schule Ortenberg“ auf beiden Seiten barrierefrei umgebaut und  die Straßenbeleuchtung erneuert worden. 

Aber auch unter der Straßenoberfläche ist einiges geleistet worden: Die Straßenentwässerung und die Wasserableitungen wurden für größere Regenmengen erweitert, neue Gasanschlüssse, ein neues 20-KV-Starkstromkabel wurden unterirdisch verlegt. Zusätzlich zu den Strom-Hausanschlüssen und bereits vorausschauend wurden Leerrohre bis auf die angrenzenden Hausgrundstücke verlegt, damit für eine spätere Glasfaser-Versorgung der neue Straßenbelag nicht wieder aufgegraben werden muss. Lediglich die Markierung für die Radschutzstreifen muss nun noch aufgetragen werden. 

Indem verschiedene Investitionen in der Offenburger Straße gebündelt wurden, kann der Zeitraum für die Anwohner und Verkehrsteilnehmer von Bauarbeiten in dem Bereich verschont bleiben, deutlich vergrößert werden. Durch die enge Abstimmung und die gute Zusammenarbeit zwischen dem Kreis-Straßenbauamt, der Straßenverkehrsbehörde, den ausführenden Firmen Grafmüller und Vogel, der Südwest-Bus GmbH dem planenden Ingenieurbüro Zink und der Gemeinde Ortenberg, konnten die Beeinträchtigungen auf das wirklich unvermeidbare Maß beschränkt werden. Bis auf die wenigen Tage, an denen die Fahrbahndecke erneuert wurde, konnten alle Arbeiten ohne Vollsperrung der Fahrbahn und der Gehwege umgesetzt werden konnten.

Dank gilt neben den Projektbeteiligten, den Anwohnern, Einzelhändlern, Gewerbetreibenden und Verkehrsteilnehmern für das Verständnis für die unvermeidbaren Einschränkungen und Behinderungen. Insbesondere gilt der Dank auch Grundstückangrenzern, die ihre Privatgrundstücke zur Verfügung gestellt haben, um während der Bauzeit einen sicheren Schulweg zu ermöglichen.

Noch wenige Tage laufen die Abschlussarbeiten für das Seniorenzentrum Sternenmatt mit den letzten Straßenbauarbeiten in der Unteren Matt. Die Neugestaltung des Kirchplatzes und der Grünanlage beim Kriegerdenkmal werden zusammen mit den Arbeiten für die Umgestaltung der Hauptstraße im Herbst ausgeschrieben. Mit diesen Arbeiten soll Anfang 2020 begonnen werden.