Ortskernerneuerung - Pflasterbelag

19. Apr 2018

So werden die Gehwege und Plätze innerhalb des Sanierungsgebietes aussehen. Die Ausschreibungsunterlagen für den ersten Abschnitt werden derzeit erstellt.

Nachdem mit der Herstellung der neuen Zufahrt zum Dorfplatz der Startschuss für die Umgestaltung der Verkehrsflächen im Zuge der Ortskernerneuerung markiert wurde, soll nun zeitnah mit der Straßensanierung und -umgestaltung begonnen werden.

Diese beginnt in der Offenburger Straße. Da der Ortenaukreis als Straßenbaulastträger für die Offenburger Straße (Kreisstraße) noch in diesem Jahr die dortige Fahrbahndecke sanieren und auch die Breitband-Backbone-Leitung bis in die Ortsmitte (Rathaus) in den Gehweg einlegen will, müssen in diesem Bereich zunächst die von der Gemeinde zu beauftragenden Maßnahmen angegangen werden.

Dieser Abschnitt gliedert sich in einen Bereich außerhalb des Sanierungsgebietes und in einen von der Sanierungssatzung erfassten Abschnitt (Kirche bis Ochsen). Kernbereich stellen der Kirchplatz und der Park am Kriegerdenkmal dar.

Das Planungsbüro Zink erstellt derzeit die Auschreibungsunterlagen, die Auftragsvergabe ist noch vor der Sommerpause vorgesehen. Mit den Bauarbeiten soll im September begonnen werden.

Exemplarisch an diesen Flächen (Gehwege, Kirchplatz) hat der Gemeinderat am 26. März auch das Pflaster für die Gehwege und Plätze im gesamten Sanierungsgebiet ausgewählt:

Es wird ein Beton-Pflasterstein, mehrfarbig und sandgestrahlt, im Pfeil-Verband verlegt eingebaut werden. Außerhalb des Sanierungsgebietes wird ein graues Betonpflaster im Reihenverband verlegt.