Wasserversorgung

Wasserversorgung

Zweckverband Wassergewinnung und -aufbereitung Ortenberg/Ohlsbach

Klaus Riehle (kommissarischer Wassermeister)

Kontakt
Tel: 0170 - 3 40 99 04


Die Gemeinden Ortenberg und Ohlsbach betreiben seit 2004 eine gemeinsame Trinkwassergewinnung mit insgesamt vier variabel einsetzbaren Grundwassertiefbrunnen. 

Kernelement ist eine Aktivkohlefilteranlage, die zur Entfernung organischer Substanzen aus dem Wasser eingesetzt werden, worunter auch Pflanzenschutzmittel fallen. Zusätzlich durchläuft das Rohwasser zur Entkeimung und Desinfektion eine UV-Licht-Bestrahlung.

Trinkwasser ist das wohl best-überwachte Lebensmittel überhaupt. Bereits die Grundwasserbestände werden regelmäßig und vor allem aber das Trinkwasser permanent und mehrmals jährlich durch verschiedene Labore beprobt. 

So urteilt das chemische Landesuntersuchungsamt Freiburg in seinem Trinkwassergutachten vom September 2020, dass keinerlei Grenzwerte überschritten werden.

Keines der nach der Trinkwasserverordnung relevanten Pflanzenschutzmittel und Metaboliten kann nachgewiesen werden. 

Auch der Nitratwert in unserem Trinkwasser liegt mit 15 mg/l um 70% unterhalb des für besonders empfindliche Säuglinge als unbedenklich festgestellten Grenzwertes. Hierzu sein angemerkt, dass Nitrat natürlicherweise auch in vielen Lebensmitteln enthalten ist. Vor allem Blatt- und Wurzelgemüse weisen mitunter Nitratwerte von deutlich über 1.000 mg/kg auf. Teilweise werden dem Nitrat sogar positive Gesundheitseffekte zugeschrieben. 

Nähere Infos bietet das Bundesamt für Risikobewertung als unabhängiges Institut für den gesundheitlichen Verbraucherschutze und der Lebensmittelsicherheit.

Stoffe, die auf eine Beeinflussung durch Abwässer hindeuten wurden im Trinkwasser nicht gefunden und der mikrobiologische Befund ist ebenfalls unauffällig. Das Trinkwasser ist gut mineralisiert und weist eine mittlere Härte auf, so die Fachbehörde. Die Ergebnisse der Wasseranalysen erhalten Sie hier. 

Trotz der aufwändigen Aufbereitung und hoher Trinkwasserqualität ist die Wassergebühr eine der geringsten in der gesamten Region und im ganz hier ganz zu mit der niedrigsten Wassergebühren im gesamten Ortenaukreis.

Zur Zukunftssicherung der Trinkwasserversorgung, zugleich einer weiteren Absicherung gegen Risiken und zur optionalen Zumischung wurde im vergangenen Jahr der zusätzliche Anschluss an die Fernwasserversorgung „Kleine Kinzig“ beschlossen. Die Arbeiten dazu sollen 2025 abgeschlossen sein.