Bebauungspläne

Öffentliche Auslegung 

der 3. Änderung des Bebauungsplans "Allmendgrün" als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB


Der Gemeinderat der Gemeinde Ortenberg hat am 16. Dezember 2019 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den Bebauungsplan "Allmendgrün" i.d.F. der 2. Änderung von 2005 in einem Teilbereich im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB zu ändern.

Der Geltungsbereich der Änderung liegt im Norden des Gewerbegebiets "Allmendgrün". Er umfasst Teilflächen des Grundstücks Flst.Nr. 6190 (Grünfläche) und 6190/9 (Verwaltungstrakt der Firma).

Ziele und Zwecke der Planung

Im Süden von Ortenberg wurden westlich der Bahnlinie die Bebauungspläne "Allmendgrün" und "Allmendgrün II" aufgestellt und damit die planungsrechtlichen Voraussetzungen für das Gewerbegebiet Allmendgrün geschaffen.

Im Norden des Geltungsbereichs des Bebauungsplans "Allmendgrün" ist eine öffentliche Grünfläche ausgewiesen.

Südlich angrenzend an die öffentliche Grünfläche befindet sich der 3‑geschossige Verwaltungstrakt der Fa. Schäfer.

Geplant ist die flächensparende Aufstockung des Verwaltungsbaus um ein Geschoss.

Ergänzend werden die öffentlichen Grünflächen als gewerbliche Fläche ausgewiesen, um hier der Gemeinde zu ermöglichen, für andere – auch eine ortsansässige Firma aus dem Ortskern – eine Erweiterungsfläche anbieten zu können.

Die Aufstockung des Verwaltungsgebäudes und die Erweiterung der Gewerbefläche erfordern eine Änderung des Bebauungsplans "Allmendgrün" von 2005.

Nachfolgend finden Sie die Entwürfe für die schriftlichen Festsetzungen, Begründung, Satzung, zeichnerischer Teil, artenschutzrechtliche Gutachten, schalltechnisches Gutachten und das Entwässerungutachten.

Übersichtsplan

Begründung mit Umweltbelangen

Satzungsentwurf

Schalltechnisches Gutachten

Schnitt

Zeichnerischer Teil

Zeichnerischer Teil mit Legende

Grundlagen für eine spezielle artenschutzrechtliche Prüfung

Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung

Entwässerungsgutachten

Öffentliche Auslegung

Der Entwurf der Bebauungsplanänderung mit Begründung ist für die Dauer eines Monats vom

7. Januar  bis  6. Februar 2020 (je einschließlich)

im Rathaus Ortenberg, Dorfplatz 1, Zimmer 23, 77799 Ortenberg während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt gemäß § 3 Abs. 2 BauGB.

Da es sich bei der 3. Änderung des Bebauungsplans um einen Bebauungsplan der Innenentwicklung gemäß § 13 a Abs. 1 Nr. 1 BauGB handelt, wird auf eine Umweltprüfung (und damit auf die Erstellung des Umweltberichts) verzichtet.

Ortenberg, den 30.12.2019

  

Markus Vollmer

Bürgermeister

 

Offenlage Bebauungsplan „Flurstück Nr. 133“

Der Gemeinderat der Gemeinde Ortenberg hat am 22. Juli 2019 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den Bebauungsplan "Flst.Nr. 133" gemäß § 3 Abs. 2 BauGB im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB öffentlich auszulegen.

Der Geltungsbereich umfasst das Flst.Nr. 133 mit ca. 3.300 m² im Süden von Ortenberg. Für den Planbereich maßgebend ist das Plankonzept vom 22.07.2019

Ziele und Zwecke der Planung

Mit dem Bebauungsplan soll auf diesen innerörtlichen, aber nicht bebauten Flächen eine verdichtete ergänzende Bebauung ermöglicht werden. Dies entspricht der übergeordneten städtebaulichen Zielvorstellung zur vorrangigen Nutzung innerörtlicher Flächen. Eine weitere Inanspruchnahme von Landschaft wird vermieden, im Sinne eines sparsamen Umgangs mit Grund und Boden.

Konzipiert ist die Errichtung von drei Einzelhäusern mit mehreren Wohnungen.

Die Erschließung der Baukörper im rückwärtigen Teil des Grundstücks Flst.Nr. 133 erfolgt über Privatstraßen und Privatwege von der Hauptstraße aus. Der Großteil der erforderlichen Stellplätze wird in einer privaten Tiefgarage vorgesehen.

Mit dem Bebauungsplan werden Teilflächen des einfachen Bebauungsplans "Hauptstraße I" und des Bebauungsplans "Im Oberen Steinefeld, Am Kochgässle, Hinterm Berg" überplant.

Nachfolgend finden Sie die Entwürfe für die schriftlichen Festsetzungen, Begründung, Satzung, zeichnerischer Teil, sowie das artenschutzrechtliche und schalltechnische Gutachten.

Entwurf "Schriftliche Festsetzungen"

Begründung

Hinweise und Empfehlungen

Entwurf "Satzung"

Systemschnitte Attika

Übersichtsplan

Zeichnerischer Teil

Schalltechnisches Gutachten

Artenschutzrechtliche Abschätzung


Der Entwurf des Bebauungsplans mit Begründung wird vom

26. August 2019  bis  27. September 2019 (je einschließlich)

im Rathaus Ortenberg, Dorfplatz 1, Zimmer 23, 77799 Ortenberg während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt gemäß § 3 Abs. 2 BauGB.

Im beschleunigten Verfahren wird gemäß § 13a BauGB von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen.

Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen sind zusätzlich im Internet unter der Internet-Adresse www.ortenberg.de eingestellt.

Während der Auslegungsfrist können beim Bürgermeisteramt Anregungen und Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Bebauungsplan "Untere Dorfmatt"

Am 12. Oktober 2015 hat der Gemeinderat den Bebauungsplan "Untere Dorfmatt" als Satzung beschlossen. Das Plangebiet war bis dahin durch den einfachen Bebauungsplan "Hauptstraße II" überplant, der hier Flächen für "Sport- und Freizeiteinrichtungen" ausgewiesen hatte.  Mit dem neuen Bebauungsplan wird die Errichtung einer Seniorenwohnanlage bzw. Wohnanlage für Menschen mit Unterstützungsbedarf mit Wohnungen für betreutes Wohnen, Tagespflege und Wohngruppen ermöglicht.

Baugebiet "Weizenfeld"

Das Baugebiet "Weizenfeld" befindet sich am nördlichen Ortsrand in Richtung Offenburg. In unmittelbarer Nähe befinden sich die Gebäude der Von-Berckholtz-Schule und der Einkaufsmarkt "Netto". Das Baugebiet steht seit 2008 zur Bebauung zur Verfügung, es hat eine Größe von 4,53 ha und besteht aus insgesamt 55 Bauplätzen. Gemeindeeigene Bauplätze stehen nicht mehr zur Verfügung.

Nachfolgend finden Sie die Begründung, den zeichnerischen und schriftlichen Teil des Bebauungsplanes "Weizenfeld":

Bebauungsplan Weizenfeld Begründung

Bebauungsplan Weizenfeld zeichnerischer Teil

Bebauungsplan Weizenfeld schriftlicher Teil

1. Änderung Bebauungsplan Weizenfeld zeichn. Teil

1. Änderung Bebauungsplan Weizenfeld schriftl. Teil

2. Änderung Bebauungsplan Weizenfeld zeichn. Teil

Gewerbegebiet "Allmendgrün"

Das Gewerbegebiet "Allmendgrün" liegt verkehrsgünstig in unmittelbarer Nähe zur B 33 und damit auch in kurzer Distanz zur Autobahn A 5.  

Die Preise für die voll erschlossenen Grundstücke differieren je nach Lage der Grundstücke ab 42,-- €/m². Für jedes Grundstück erstellt die Gemeinde jeweils einen Abwasser- und einen Wasseranschluss. Die Anschlussbeiträge hierfür sind im Kaufpreis enthalten. Ebenfalls enthalten sind die Kosten für die Herstellung der Grundstückszufahrt im öffentlichen Bereich (Erschließungsbeitrag).

Bebauungsplan Allmendgrün

Bebauungsplan Allmendgrün Zeichnerischer Teil

Bebauungsplan Allmendgrün II (1. Änderung)

Bebauungsplan Allmendgrün II (1. Änderung) schriftl. Festsetzungen

Weitere, rechtskräftige Bebauungspläne

Wenn Sie sich informieren möchten, ob Ihr Grundstück im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes liegt und um welchen Bebauungsplan es sich handelt, sowie für weitere Auskünfte zum Inhalt der Pläne und Auszüge aus den zeichnereischen Teilen, wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartnerin. 

Bebauungsplan Bruchstraße

Bebauungsplan Bruchstraße 1. Änderung

Bebauungsplan Bruchstraße 2. Änderung zeichn. Teil

Bebauungsplan Bruchstraße 2. Änderung schriftl. Teil

Bebauungsplan Bühlweg

Bebauungsplan Bühlweg schriftl. Festsetzungen

Bebauungsplan Hauptstraße I

Bebauungsplan Hauptstraße I (Geltungsbereich)

Bebauungsplan Hauptstraße II

Bebauungsplan Hauptstraße II (Geltungsbereich)

Bebauungsplan Hauptstraße II 1. Änderung

Bebauungsplan Hauptstraße II 2. Änderung

Bebauungsplan Hundweg

Bebauungsplan Hundweg 1. Änderung

Bebauungsplan Käfersbergweg

Bebauungsplan Muhrfeld

Bebauungsplan Muhrfeld II

Bebauungsplan Muhrfeld II 1. Änderung

Bebauungsplan Muhrfeld II 2. Änderung

Bebauungsplan Muhrfeld II 3. Änderung

Bebauungsplan Muhrfeld II 4. Änderung (Geltungsbereich)

Bebauungsplan Im Sommerhäldele

Bebauungsplan Im oberen Steinfeld, Am Kochgässle, Hinterm Berg

Bebauungsplan Im oberen Steinefeld, Am Kochgässle, Hinterm Berg 1. Änderung

Bebauungsplan Im oberen Steinefeld, Am Kochgässle, Hinterm Berg 2. Änderung (Geltungsbereich)

Bebauungsplan Im oberen Steinefeld, Am Kochgässle, Hinterm Berg 3. Änderung (Geltungsbereich)

Bebauungsplan Im oberen Steinefeld, Am Kochgässle, Hinterm Berg 4. Änderung (Geltungsbereich)

Bebauungsplan Im oberen Steinefeld, Am Kochgässle, Hinterm Berg 6. Änderung (Geltungsbereich)

Bebauungsplan Lindle 2013

Abrundungssatzungen

Neben den angezeigten Bebauungsplänen existieren außerdem noch ältere sowie sogenannte Abrundungssatzungen und einfache Bebauungspläne. Informationen hierzu erhalten Sie im Übrigen bei der unten genannten Ansprechpartnerin.

Abrundungssatzung Almweg

Abrundungssatzung Fröschlach

Abrundungssatzung Kochgässle

Abrundungssatzung Landschulheim und Weingut Käfersberg

Abrundungssatzung Schlossberg

Aktuelle Verfahren

Offenlage der 4. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes "Hauptstraße II"

Ansprechpartner

Jonas Lehmann
Tel.: 0781 - 93 35 23
Fax: 0781 - 93 35 40
E-Mail: jnslhmnnrtnbrgd