Ehrenbürgerschaft und Bürgermedaille

Nach der Satzung über die Ehrung verdienter Persönlichkeiten durch die Gemeinde Ortenberg vom 17. Februar 1989  i. V. m. § 22 GemO  kann die Gemeinde Personen, die sich besonders verdient gemacht haben, die Ehrenbürgerwürde verleihen. 

Die Ehrenbürgerwürde wird in Ortenberg bereits seit 1838 verliehen. Möglich wurde dies ab dem Jahr 1832. Denn mit Inkrafttreten des Gesetzes über die Verfassung und die Verwaltung der Gemeinden zum 1. März 1832 wurde in Baden nicht nur die kommunale Selbstverwaltung eingeführt, sondern die Gemeinden erhielten auch eine eigene Rechtspersönlichkeit als Körperschaft. Wie bedeutungsvoll das Ehrenbürgerrecht für Ortenberg ist, das lässt sich daran ermessen, dass seit 1832 lediglich 8 Personen diese Ehre zuteil wurde.

Gabriel Leonhard von Berckholtz

Baron Gabriel Leonhard von Berckholtz, 1781- 1863 Ehrenbürger ab 1838

Jakob Johann von Berckholtz

Jakob Johann von Berckholtz, 1813 - 1892,          Ehrenbürger ab 1838

Theodor von Hirsch

Freiherr Theodor von Hirsch, 1838 - 1916,                    Ehrenbürger ab 1897

Joseph Vollmer

Joseph Vollmer, 1898 - 1992, Ehrenbürger ab 1973

Franz X. Vollmer

Dr. Franz Xaver Vollmer, 1922 - 2011,                          Ehrenbürger ab 1987

 Rene Weisgerber

René Weisgerber, * 1938, Ehrenbürger ab 1998

 Hermann Litterst

Hermann Litterst, * 1940, Ehrenbürger ab 2008

Richard Huber

Richard Huber, 1939 - 2017; Ehrenbürger ab 2009


Neben der Ehrenbürgerwürde kann die Gemeinde Einzelpersonen oder Personengruppen für hervorragende bürgerschaftliche Mitwirkung die Bürgermedaille verleihen. Die Bürgermedaille wird seit 2009 alljährlich verliehen.

2009:   Hannelore Ruess

2010:   Rentnertrupp Grünanlagenpflege

2011:   Alfons Münchenbach

2012:   Sommerferien-Team

2013:   Hermann Vollmer

2014:   Hans Philipp

2015:   Gerda Link

2016:   Willi Lang

2017:   Forum Asyl

2018:  Wilhelm von Ascheraden